Forge of Empires

Forge of Empires1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
8,91/ 10 (23 Stimmen gezählt)
Loading...
Forge of Empires

Jetzt kostenlos spielen!

Erlebe eine neue Art des Strategiespiels mit InnoGames Forge of Empires. Das Browsergame der Hamburger Spieleschmiede umfasst wesentlich mehr als nur klassische Aufbau-Strategie – Es verbindet Strategien von Casual-Games gekonnt mit taktischen Kämpfen und vielfältigem Handel.

Als kleines Oberhaupt eines Stammes, in der tiefsten Steinzeit angesiedelt, beginnt ihr Stück für Stück euer Dorf zu einer pulsierenden Metropole zu erweitern. Dabei helfen euch verschiedene Gebäude, welche ihr frei in der Umgebung platzieren könnt und verschiedene Technologien, welche es gilt nach und nach zu erforschen. Angefangen bei einfachen Hütten für mehr Bewohner, über kulturelle Bauten zur Erhöhung deiner glücklichen Bewohner, bis hin zu großen Produktions- und Militärgebäuden habt ihr die Auswahl an vielen verschiedenen Gebäuden. Je nach Entwicklungsstand euerer Zivilisation, könnt ihr alte Gebäude gegen neue effizientere Einrichtungen austauschen – Jedenfalls sofern ihr über die nötigen Roh- und Baustoffe verfügt.

Produktion – Von Rohstoffen zu Luxusgütern

Stadt bei Forge of Empires
Erschaffe dein eigenes Reich

Die jeweiligen Rohstoffe und produzierten Güter, werden nicht wie in klassischen Strategiespielen kontinuierlich produziert, vielmehr müsst ihr selbst dafür sorgen, dass die produzierten Waren und Rohstoffe in eurem Lager landen. Hier kommen gewohnte Techniken von Casual Games ins Spiel: Ihr ordnet den Gebäuden eine Aufgabe zu und holt die fertigen Waren mit einem Klick ab. Dabei habt ihr die Wahl aus verschiedenen Gütern, generell gilt: Je länger ihr einen Betrieb produzieren lässt, desto größer ist die Anzahl der produzierten Waren! Doch wartet mit dem Abholen nicht zu lange, den besonders Grundrohstoffe werden nach zu langer Zeit unbrauchbar und müssen danach erneut produziert werden.

Die gefertigten Waren und Rohstoffe könnt ihr anschließend in neue Projekte investieren (Luxusgüter, Militär, neue Gebäude, etc.), oder aber auf dem Markt an andere Spieler verkaufen und so zu Gold machen. Generell bekommt ihr Gold auf ähnliche Weise wie es bei den Produktionen der Fall ist, jedes Wohnhaus produziert in gewissen Abständen einen bestimmten Betrag an Gold, welches ihr euch selbst von dem Gebäude abholen müsst.

Militär – Taktisches Geschick statt Massenschlachten

Schlachtfeld und Kampf bei Forge of Empires
Mit der richtigen Taktik zum Sieg

Um schlagkräftige Einheiten für euer Militär zu besitzen müsst ihr die entsprechenden Kasernen bauen. Jede Kaserne verfügt dabei über eine bestimmte Anzahl an freien Slots für Einheiten, sodass es nicht möglich ist durch Massen an Einheiten die Nachbarschaft zu tyrannisieren.

Entscheidend beim Militär ist der Kampf selbst, so wird in Forge of Empires zwar rundenbasiert gekämpft, dafür aber in Echtzeit. Und schon vor dem Kampf gilt es die richtigen Einheiten auszuwählen und in die Schlacht zu schicken. Auf dem Schlachtfeld selbst, befehligt ihr der Reihe nach eure Einheiten, positioniert sie und lasst sie gezielt den Feind angreifen. Kluge Strategen achten auf dem Schlachtfeld auf die Umgebung, denn so manches Waldstück bietet einen zusätzlichen Schutz vor feindlichen Angriffen!

Forschung – Kluge Köpfe braucht dein Reich

Forschungsbaum Forge of Empires
Stück für Stück in die Neuzeit

Wie eingangs erwähnt, startet ihr in der tiefsten Steinzeit und seid technisch nicht gerade auf dem neustem Stand. Doch dank der Forschungspunkte, welche sich mit der Zeit automatisch wieder auffüllen, könnt ihr verschiedene Technologien erforschen und so eurer Zivilisation den gewissen Vorteil verschaffen. Von größeren Häusern für mehr Bevölkerung, effizienteren Produktionsstätten und fortschrittlicheren und stärkeren Einheiten, der Forschungsbaum ist breit gefächert und erstreckt sich über verschiedene Zeitalter. So gelangt ihr nach und nach zu immer besseren Einheiten, Ressourcen und Gebäuden.

Forge of Empires – Strategie-Browsergame im neuen Gewand

Doch Aufbau, Forschung, Handel und Krieg ist nicht alles was Forge of Empires zu bieten hat. Das Missions-System ermöglicht euch die umliegenden Gebiete zu erobern und durch deren Besonderheiten zu profitieren. Sei es Bonis aus Rohstoffe und Güter oder Multiplayer-Gebäude je mehr Gebiete ihr erobert, desto stärker erscheint ihr nach außen hin.

Umgebung Forge of Empires
Unbekannt und doch hilfreich: Die Umgebung

Dabei habt ihr zwei Möglichkeiten ein Gebiet für euch zu beanspruchen: Entweder ihr wählt den klassischen Weg, marschiert einfach mit euren Truppen in das jeweilige Gebiet und vernichtet kurzerhand die gegnerischen Einheiten. Oder ihr geht den friedlichen Weg, produziert die nötigen Luxusgüter und bekehrt die dortigen Bewohner aus das sie sich eurer Zivilisation anschließen. Für beide Spielarten stehen gute Wege bereit und es muss nicht immer nur der kriegerische Weg sein.

Mit Forge of Empires hat InnoGames ein Spiel geschaffen, das eine große Vielfalt an Kreativität im Spielgeschehen bietet. Egal ob als harter Kriegsherr oder weiser Händler, dank der Mischung aus Strategie- & Casual-Game sind einem nicht so sehr die Hände gebunden und man kann sich auch als friedlicher Spieler in die neue Browsergame-Welt stürzen. Mit Einführung des Gildensystems kommt auch für die Communities ein neuer Schwung in das Spiel und ermöglicht gerade im Bereich der Kommunikation und gildeninternen Absprachen neue Wege.

Weg von Massenschlachten hin zu mehr Taktik und Abwechslung ist die Devise von Forge of Empires. Die detailreiche Grafik und das etwas andere Gameplay, machen das Strategiespiel schon jetzt zu einem echten Highlight unter den neuen Browsergames im Jahr 2012!

Jetzt Forge of Empires spielen!